Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Umbau Gemeindehaus

Auf dieser Seite wollen wir Sie regelmäßig zu Veränderungen, abgeschlossenen Maßnahmen und dem aktuellen Stand informieren.

Im Jugendhaus und Pastorat geht es voran

Im Jugendhaus und im Pastorat gehen die Renovierungsarbeiten gut voran. Die Fortschritte sind sichtbar. Aufgrund der aktuellen Situation braucht die Gemeinde Geduld beim Warten auf verfügbare Handwerker*innen und das Anfertigen einiger Türen mit Sonderformaten.

 

Abwarten, Gedenken und Blick nach vorne

Unterdessen finden zahlreiche Gedenkveranstaltungen bezüglich der Flut im vergangenen Jahr statt. In unserer Kirche gab es einen ökumenischen Gottesdienst, der an die Opfer hier und in allen betroffenen Regionen, aber auch an die große Solidarität und an die erfahrene Hilfsbereitschaft erinnerte.

Hier sind noch ein paar Eindrücke von vor einem Jahr:

  

 

Das Gemeindehaus ist eine große Baustelle

Während die Planungen für ein neues, modernes Gemeindehaus laufen, sind einige Arbeiten bereits abgeschlossen. Nach der Flut sind die Kellerräume getrocknet und ein neuer Boden gelegt worden. Darüber hinaus wurden beschädigte Möbel, wie zum Beispiel die Bar im Eingang, herausgenommen und das gesamte Heizsystem überprüft und wieder instand gesetzt. Aktuell werden nur kleinere Arbeiten durchgeführt, denn für weitere Maßnahmen muss zunächst die Planungsphase abgeschlossen sein.

Für das Gemeindehaus liegen Vorschläge des Arbeitskreises vor. Ab jetzt wird konkret geplant und dann kommt es zur Machbarkeitsprüfung.

Das Foyer und der Eingangsbereich haben noch keinen neuen Fußboden. Was ebenerdig zum Eingang liegt, ist im vergangenen Sommer beschädigt worden, die halbhohen und weiteren Etagen sind ohne Wasserschaden geblieben.

 

Nach der Flut 2021 wird neu geplant

Mitte Juli 2021 hat das gewaltige Hochwasser die Kellerräume mit allen dort installierten Anlagen und den Boden der Erdgeschossräume zerstört. Die vom Wasser überschwemmten Räume wurden unbenutzbar und damit auch das gesamte Gemeindehaus: Denn auch die höher gelegenen Räume konnten über kaputte Böden und Treppen nicht erreicht werden. Die Folge: Treffen, Veranstaltungen und Gruppen mussten entweder in andere Gebäude in Leichlingen ausweichen oder fielen aus.

Doch die Flutkatastrophe hat auch eine neue Chance gebracht: Nun wird überlegt, geplant und umgebaut. Das Ziel: Ein modernes und für die Zukunft fittes neues Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde hier in Leichlingen.